Die 2010er-Jahre

2010

Dieter Braukmüller übernimmt das Amt des 1.Vorsitzenden.

Der Verein beschließt den Kauf der Laube auf der Parzelle 52, um dort ein Büro für die Geschäftstätigkeiten des Vereines einzurichten.

In Vorbereitung des Bundeswettbewerbes wurden die Müllcontainer ansprechend verkleidet und der Eingang des Bauerngartens mit einem Rosenbogen versehen.

 

Am 17.06.2010 besichtigte die Jury des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde unsere Anlage. Als Ergebnis des Lehrpfades, der Präsentation und des Umfeldes wurde dem Verein in Berlin bei einem Festakt die Goldmedaille überreicht.

2011

Die Gerätecontainer rosten durch. Um den weiteren Verfall zu vermeiden, wurden die Gerätecontainer überdacht.

2012

Die Anlage findet durch den gewonnenen Wettbewerb immer mehr öffentliches Interesse. Herausgehoben sind hier der Besuch des Präses der Behörde für Stadt­ent­wick­lung und Umwelt, der Senatorin Blankau und des Prä­si­den­ten des europäischen Kleingärtnerverbandes, des Office International, Herrn Chris Zijdeveld

2013

am 24.08.2013 wurde unser Verein von der europäischen Kleingärtnerorganisation, dem Office International du Coin du Terre et des Jardins Familiaux, in Berlin aus­ge­zeich­net. Auf der zentralen Veranstaltung zum euro­päi­schen Tag des Gartens in Berlin überreichte die Ge­ne­ral­sek­re­tärin des Office International, Dr.Malou Weirich dem Verein die "Ehrenurkunde für naturgerechtes Gärtnern".

2014 Der Parkplatz am Vereinshaus wurde beleuchtet und der Vorplatz unserer Container gepflastert. Dadurch konnten wir erheblich zur Sicherheit auf dem Platz beitragen. Die Herbst und Frühjahrsstürme haben erhbeliche Schäden an unserem Baumbestand angerichtet.
2016 Der alte Vorstand und die wesentlichen Funktionsträger werden bei Neuwahlen in ihrem Amt bestätigt. Die Stromzähler auf den Parzellen werden in einer großen Aktion ausgetauscht
2017 Auf der Suche nach dem Stromschwund wurde über den Winter der Strom auf der Anlage abgestellt und zusätzliche Hauptzähler installiert. Ansonsten haben ergiebige Regenfälle in 2016 und 2017 den Vereinsmitgliedern erheblich zugesetzt
2018

Die Wildschweine sind extrem aktiv. Der Jagdpächter konnte ein wenig eingreifen.
Die Fragebogenaktion des LGH und der Behörde für Umwelt und Energie zum Umgang mit dem Wasser konnte abgeschlossen werden

2019

In Neuwahlen wurden die Vorstandsmitglieder bestätigt. Schriftführer und Beisitzer wurden neu besetzt. Auch die bisherigen Funktionsträger sind bestätigt worden.

Unsere Ehrenmitglieder Günter Jürgensen und Otto Fetzer verabschieden sich für immer. Wir werden ihr Andenken in Ehren halten.

2020 Das CoVid19-Virus, namens Corona greift um sich. Sämtliche Veranstaltungen wurden abgesagt, die Gemeinschaftsarbeit neu organisiert, das Vereinshaus geschlossen. Das Vereinsleben kommt weitgehend zum Erliegen.
2021 Corona und kein Ende. Die ersten Impfungen sorgen für Euphorie, die aber bald durch neue Varianten gebremst wird. Die Mitgliederversammlung fällt erneut aus.